UNIVERSTITAET FUER ANGEWANDTE KUNST
vis-med, holzhausergasse 4/5.stock, wien2

donnerstag, 30. september,14:30h

 

 

 

 

 


PSYCH|OS
drogen - etoy - psychische krankheit -
ubermorgen & "digitale kunst"

 

v[0]erlezung


hans bernhard [ ubermorgen / etoy ]
im dialog mit judith fegerl

 



begleittext
hauptfile




"oh my dear, my brain seems to be capable of massive focused speed and synthetisation [producing synthesis on all levels] without any help other than "natural" drugs such as food, sleep, water, sun, people. the magic trick of my transformation and the point of success or failure will be to meta-regulate and new balance this power and the need for slowness, privacy and the unbeareable nothing. the total emptyness, the nothing, is the biggest mountain to overcome. this fear, the fear of the boring existence, of death, of space, of quiteness, is the bipolar weight for madmanic maniacs like HANS BERNHARD and his secret private alter ego and public images such as e01, 01,andy bichlbaum, hans_extrem, luzius a. bernhard, david arson, dr. andreas bichlbauer, ..."



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"...Erschwerend ist in ihrem Fall dazugekommen, dass Sie in der zwischenzeit Abstinent geworden waren und somit vorher angewandte sedierende Selbstmedikationen wie Alkohol und andere psychoaktive Substanzen nicht mehr zur Selbstmedikation anwenden konnten..." Dr. Schindler, Psychiater

 

 

 

 





* die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne ideologie, ohne produkte ist eine rein psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles [artikel, interviews live, vor gericht, in vorlesungen, etc.]. und es ist ein nervenspiel ohne backup, ohne fallnetz, es gibt keine sicherheit [ etoy slogan: there is no security! ]; 3 jahre [2001-2004] ohne real output, ohne fettes projekt, ohne mega-media-pusher. das medium [netz in meinem fall] tritt in den hintergrund. krise der medienkunst? waskunst? kuenstler in der krise. im endeffekt laeuft alles auf die intuition raus. das gefuehl - das nicht truegt - traegt mich dorthin wo ich hin will, mein instinkt laesst mich taktisch richtig manovrieren, auch wenn es sich manchmal falsch "anfuehlt" oder wirkt.

aktuelle medikation [tages-dosis]

2500 mg depakine [valproinsaeure, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
750 mg neurotop [carbamazepine, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
50 mg topamax [topamat, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
15 mg truxal [neuroleptikum, beruhigungsmittel/schlafmittel]
250 mikrogramm seretide [anti-asthmatikum]
0,05 mg thyrex [schilddruesen-hormon]
4 injections nasivine [nasenspray]

hansbernhard.com [don`t] - ubermorgen.com - brainhard.com -
etoy.com































zai/bernhard! techno-party/rave visualz/ fuer und von drogen-menschen








kriegsausbildung



kolumbien, 1993. michel zai, hans bernhard. "ausbildungs-camp" ausbildung in einem guerilla-trainingslager - kurz nach dem Hirn-lein projekt, kurz vor dem umzug nach wien, uns beiden war damals unklar in welche richtung uns unsere arbeit fuehren wuerde.










WORDWAR

1 flasche whiskey, extasy, labtop, techno-party, nacht, tagsueber arbeit in einer hardcore spedition, logistik, 40 lkws von england in die schweiz und retour, stress pur. in der nacht, WORDWAR. ein ganz alltaeglicher wahnsinn, ein 1 1/2 jahre anhaltender alk-arbeits-trip-mit-lsd-und-xtc.
der text ist zum durchstarten.




















so sah "es" aus auf lsd [schweiz, basel]


zu der zeit hatten wir eine russische makarov knarre und schossen damit in der wohnung herum. die ist so extrem, manchmal hattest du das gefuehl sie explodiert dir in den haenden, quasi brutal.

spaeter habe ich dann wiedermal mit einer makarov geschossen, das war als wir direkt nach der ars electronica 1996, die mit der goldene nica fuer den digital hijack und dem etoy.TANK-SYSTEM, an den goldstrand nach varna, bulgarien, geflogen sind. eine flasche whiskey pro pupertierendem net.art-pop-star zum die angst bekaempfen, der flug war echt krass, illjuschin oder wie die truemmer heissen. dann in ein hotel mit strahlungs-anzeige [dem kernkraftwerk in der naehe hat niemand so richtig getraut]. dort gab es schiess-staende zum ballern und in der nacht gabs eiskalte ukrainische nutten und total verfickte ddr-touristinnen zum voegeln, recht abgefuckt eigentlich, aber irgendwie wars geil. unser etoy.ANWALT hat sich dann beim 3-finger-geldwechsler noch rumaenische lei anstatt bulgarische leva geben lassen, ein guter anwalt!

















lachgas-exzess in buda|pest

 
 


global digital underground jet set

 

 












sekten-krieg zwischen L.A. und S.F.

 
 






die 7 gruendungsmitglieder der sekte



Alle Mitglieder einer Gemeinschaft erzeugen in freiwilliger Übereinkunft einen Gemeinwillen. Man trete also seine Naturfreiheit (seine Individualität) an etoy ab. So entsteht ein Firmenvertrag, so dass der Agent, wenn er sich diesem unterwirft, doch nur sich selbst gehorcht. Der Gemeinwille strebt nach Gemeinwohl und hat dabei immer Recht. Er herrscht absolut, egal, ob Einzelne ihn ablehnen. Quintessenz: Jeder, der den Gemeinwillen angreift, ist ein Übeltäter, ein Vertragsbrüchiger, ein Feind der Firma und ihm gebührt der Tod. Es lebe etoy.**


** Es lebe die französische Revolution. Es lebe der Uebergang von feudaler zu kapitalistischer Gesellschaft & Herrschaft, Es lebe die Firma, Es lebe Maximilien de Robespierre. Jean-Jacques Rousseau, (* 28. Juni 1712 in Genf, † 2. Juli 1778 in Ermenonville bei Paris), französischer Schriftsteller, Philosoph, Schweizer Abstammung.













der crash - brainmeltdown[.txt]



[written in full delirium, hollandstrasse, wien 2]

it feels great, after so many 30 years of hard struggle and fighting; shit it out.. let it out.... the ultimate meltdown in south africa, in a 5-star high-quality hotel at the nelson- mandela- ravi- naidoo- design- indaba- waterfront, the brain can stop working or better said, neurologically said, it can melt down, synapses can fuse and the light and laser will be your little helper. the fusion was during the indaba talk 2002 at the superdome in capetown, artscape theater/opera-house; there it all came down, anti-bacteria medication with gucci by prada apple labtops with etoy with ubermorgen with hans_extrem with HANS2002,AND tomato and praystation cutting of my head during CNN special "burden of proof

i was highly scared that someone would take over my body and get physical possesion of my brain, open it up, slyce it up; landed in zurich, in switzerland, i was extremely scared that someone had implanted a bomb into my brain; all i wanted was a lear jet, i knew it was a bomb with a big smile and heart in it, but howto explain; it is called psychotic, and you dont want to be psychotic on an airport shortly before takeover and right before customs; or schizophrenic... that it was to be brought into orderly fashion by some drugs developed in my hometown of basle/switzerland. lsd hoffmann did his LSD_research in my hometown of basle. i saw him once, he was in his late 80s, in a university shack room, talking about LSD and his research in front of young students and ME

now you can become what you are, a real star in the sense of a visionary for your generation, not a writer, not an actor, not a singer, nothing but everyhting, its called new media

full-chaos-version brainmeltdown.txt



self-portrait station 4d, universitaetsklink fuer psychiatrie, akh wien

 

 









factsheet

born 1973
yale university hospital


hypo-manic with light depression episodes since 1985
asthmatic [chronical, sultanol® / GlaxoWellcome] since 1987
nicotin [cigarettes] addict since 1987
alcohol [beer/whiskey/rum] addict since 1987
tv / television [junk] addict since 1989
nasivine [spray] addict since 1993
workaholic [etoy/ubermorgen] since 1993
extensive lsd episodes 1993-1998
extensive ecstasy / xtc episodes 1994-1999
dope/grass [joints, bongs] addict since 1995
infrequent but extreme [dosage] cocaine episodes 1997-2001
food [junk] addict / light adipositas since 1999
psycho-therapy addict, vienna, since 2001
benzos and sleeping pill addict [temesta® / dominal®] since 07/2002
heavy adipositas since 07/2002

manic episode [bipolar affective disorder without psychotic episode] in south africa [outbreak during design indaba / capetown] 03/2002

psychiatric treatment in vienna [akh hospital, 20 days, station 4B] 03-07/2002, treated with anti-psychotica [it works against big ideas, ego-manic behaviour and thinking and stuff like that]:

zyprexa® 10 mg [olanzapin / lilly] 04-07/2002
temesta® [benzos] 04-07/2002, treated with high doses [up to 15 mg per day during highly manic phases]

phasen-prophylaxe [prophylactic

medicamentation: depakine® chrono retard 500 mg,
neurotop® retard 300 mg] since 04/2002, ongoing

no ecstasy / xtc since 1999
no lsd since 2000
fully [100%] dry from alcohol since 04/2000
nicotine reduction via chewing gums, no cigarette since 11/2001
no dope since 03/2002
no nasivine since 04/2002
no cocaina since 02/20002


extended non-workaholic phases since 04/2002
inline skating sports and swimming, 06-2002 - 04-2004

tv-sessions [min. 8 hours per day / 7 days] 06-11/2002

still asthmatic [seretide® / GlaxoWellcome]
still tv addicted [private tv-channels germany]
still food addicted [billa.at]
still workaholic [infrequently, HANSBERNHARD.COM]
still benzos and sleeping pill addicted

[low dose dependancy: temesta® 1.0 mg / wyeth, dominal® forte 80mg / viatris]

expected survival time 1994: 14 years [death arriving at 35]

expected survival time NOW: death arriving in 40+ years

legal pills dropped between 04 - 11 / 2002 [8 month period]:

seretide® 0.05 mg [1-0-0-1]
seretide® 0.05 mg [2-0-0-1]
seretide® 0.05 mg [2-0-0-2]
seretide® 0.05 mg [0-0-0-1]
total shots: 720
total weight: 36 mg*

temesta® 2.5 mg [2-1-1-2 / 15mg]
temesta® 2.5 mg [1-1-0-1 / 7.5 mg]
temesta® 2.5 mg [0-1-0-1 / 5 mg]
temesta® 2.5 mg [0-0-0-2 / 5 mg]
temesta® 2.5 mg [0-0-0-1 / 2.5 mg]
temesta® 1.0 mg [0-0-0-2 / 2 mg ]
temesta® 1.0 mg [0-0-0-1 / 1 mg ]
temesta® 1.0 mg [0-0-0-0,5 / 0.5 mg]
temesta® 1.0 mg [0-0-0-0,25 / 0,25 mg]
total pills: 590
total weight: 1187,5 mg*

zyprexa® 10 mg [1-0-1-0]
total pills: 180
total weight: 1800 mg*

dominal® forte 80mg [0-0-0-2]
dominal® forte 80mg [0-0-0-1]
total pills: 180
total weight: 14400 mg [14,4 g]*

depakine® chrono retard 500mg [3-0-0-2]
total pills: 1200
total weight: 600000 mg [ 600 g ]*

neurotop® retard 300 mg [1,5-0-0-1]
total pills: 600
total weight: 180000 mg [180 g]*



* the weight does not actually relate to the power of the drug, it depends fully on the accelerator [wirkungskraftgeber] and it's relation to nature and the human body




dr. schindler schrieb am Wed, 25 Sep 2002 00:23:31 +0200, auszuege

Wesentlich ist jedoch, das bei Ihnen schon seit 15 Jahren in anamnestischen retrospektiven Erhebungen Zeichen fuer depressive (moeglicherweise retrospektiv sogar behandlungsbeduerftige) Phasen und auch Hinweise fuer nicht behandlungsbeduerftige hypomanische Phasen gefunden werden konnten. Die depressiven/hypomanischen Phasen wurden wie die Erhebung ergab teilweise in Eigenmedikation mit Alkohol und anderen psychoaktiven Substanzen selbstmediziert jedoch von Ihnen nie fuer Krankheitswertig befunden und somit nie medizinisch/psychiatrisch begutachtet und einer ev. Behandlung zugefuehrt.

Sie konnten damals eben durch die vorherigen hypomanen nicht behandlungsbeduerftigen Phasen davon ausgehen, das auch diese Phase wieder von alleine vergehen wuerde. Erschwerend ist in ihrem Fall dazugekommen, dass Sie in der zwischenzeit Abstinent geworden waren und somit vorher angewandte sedierende Selbstmedikationen wie Alkohol und andere psychoaktive Substanzen nicht mehr zur selbstmedikation anwenden konnten.

da von niemanden, auch nicht von Ihnen, erwartet werden kann das jemand den meist schleichenden  bergang von einer Hypomanie (mit erhaltener Realitaetserkennung) in eine Krankheit wie eine Manie (mit Realitaetsverlust) erkennen kann wenn dieser noch nie eine Manische Phase erlebt hat und somit noch nicht ueber die Erkrankung und die daraus resultierenen Verhaltenregeln medizinisch informiert sein kann.



 

 

 

 

 

 




















rebel:art edition no. 1

rebel:art print-mag .pdf
online magazine rebel:art

http://www.rebelart.net/d0001.html









1 ordner psychiatrie-dokumentation
1 tasche mit medikamenten-packungen [z.b. 1 monats ration]
1 miniDV tape selbst-dokumentation akh und hollandstrasse, 2002

dokumente und ressources von hansbernhard.com [psychiatrie foriginals]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 









cv change your lifestyle everyday: von greasy popper zum polito zum etoy-corp-faschist, zum online aktionismus ubermaniac zum familien-vater, zur zeit in transition zum bildendem kunst lifestyle arschloch, upcoming events: ???
HANS BERNHARD [luzius andrea bernhard] aliases: hans_extrem, etoy.HANS, etoy.BRAINHARD, h_e, net_CALLBOY, dr. andreas bichlbauer, david arson, bart kessner, andy bichbauer, hans a. bernhard
founder of etoy.com [golden nica, ars electronica 1996], founder of ubermorgen.com.
projects such as etoy.com, etoy.TANKSYSTEM, the digital hijack, etoy.SHARES, etoy.TANK-17, protected by etoy, [V]ote-auction, NAZI~LINE, bmdi.de, ipnic.org, etxtreme.ru, bannster.net.
holds an M.F.A. in visual media from the university of applied arts in vienna, austria, class of peter weibel. born: 23.7.1973, new haven, ct/USA; citizen of switzerland and the U.S.A. languages: german, english and french
daugther billie-ada bernhard [born 27-8-2003]
kunsthaus graz exhibition" | bilder-serie graz
currently hans_extrem is writing his phd thesis "MEDIA HACKING and affirmative strategies" [prof. bazon brock].
aktuelle medikation [tages-dosis]
2500 mg depakine [valproinsaeure, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
750 mg neurotop [carbamazepine, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
50 mg topamax [topamat, anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator]
15 mg truxal [neuroleptikum, beruhigungsmittel/schlafmittel]
250 mikrogramm seretide [anti-asthmatikum]
0,05 mg thyrex [schilddruesen-hormon]
4 injections nasivine [nasenspray]
schuldenstand 06/2004:
56k euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!

keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!

keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!

keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!

keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!

keywords: drugs, rocknroll, 2001 akh-psychiatrie diagnostiziert
http://www.rebelart.net/d0001.html
bipolar-affektiv [manisch-depressiv nach 5 tagen schlafentzug in
sued-afrika und 6 monaten voll durchgeknallt in wien], exzessive
drogengen-history [18 jahre high-intensity alk, koks, dope, xtc,
nikotin, lsd, fett, tv, meskalin, etc.] und aktionistischer kuenstler
[ubermorgen, etoy, [V]ote-auction,TOYWAR victim, NAZI~LINE
benzodiazepine-entzug akh-wien, psychiatrische uni-klinik, station
4b. alk-entzug 2000, seither untern intensiver psychiatrischer
beobachtung und in regelmaessiger psycho-therapeutischer
behandlung.* die letzten 15 jahre waren gepraegt von einen
extremen rock n' roll lifestyle [drogen, monatelanges einsperren&
saufen&koksen a la elton john, frauen, sekten-krieg, tv aus dem
hotel-fenster, beziehungs-terror & porn-starlets, underground jet
set, low tech cowboy, fettsucht, etc.], geld? erfolg? aktionen?
alkoholismus? psychiatrie stationaer? gesamtkunstwerk? genie
& wahnsinn, genie oder wahnsinn, wahnsinn ohne genie,
verglichen mit den grossen jeff koons, andy kaufmann, duchamp,
beuys, who the fuck lifestyle kuenstlerisch xxx beeinflusst,
manipuliert, zerstoert, vermindert, verbessert, gemacht,kontrolle
die kunst ohne handwerk, ohne inhalt, ohne produkte ist eine rein
psychotische, eine immaterielle, auf image, weltbild, gesprochenem
wort und in kommunikations-netzwerken stattfindenden bubbles
[artikel, interviews live, etc.]. nervenspiel ohne backup, fallnetz,
sicherheit [ etoy slogan: there is no security ]; 3 jahre [2001-2004]
ohne realem output, projekt, mega-pusher, krank drogenentzug
vater, welcome to the next level! das medium psychopharmaka.
drogen/kunst/psychOS, strategie: intuition. intuition panik- und stress-
hormone und gluecks-hormone, depakine [valproinsaeure, anti-
epileptikum resp. stimmungsstabilisator] neurotop [carbamazepine,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] topamax [topamat,
anti-epileptikum resp. stimmungsstabilisator] truxal [neuroleptikum,
beruhigungsmittel/schlafmittel] seretide [anti-asthmatikum] thyrex
[schilddruesen-hormon] schuldenstand: euro lizvlx [ubermorgen],
billie-ada bernhard


machs dir doch selbst!